Sie sind hier

Spende gegen die Durchsetzungs-Initiative!

Die Durchsetzungsinitiative zielt gegen die Schweiz: gegen die Grundwerte unserer Demokratie, gegen die Säulen unseres Rechtstaats, gegen die Europäische Menschenrechtskonvention. Unterstütze das NGO-Komitee gegen die Durchsetzungsiniaitive mit einer Spende.

Die etablierten Parteien und Verbände haben die Ernsthaftigkeit der Lage noch nicht erblickt und knausern bei den Budgets für die Gegenkampagnen. Jeder noch so kleine Betrag ist Gold wert. Nur wenn es uns gelingt, die nötigen finanziellen Mittel zusammen zu bringen, können wir als Sieger vom Platz gehen.

53,475.00 CHF wurden bereits online gespendet.
Spende auch, damit wir 60,000.00 CHF schaffen.

Soviel bewirkt eine Spende:

mit CHF 50

erreichen wir online 5’000
potentielle Wählerinnen

mit CHF 100

produzieren wir mehr
als 300 Plakate

mit CHF 500

organisieren wir eine
Strassenaktion


Obwohl das Parlament die Ausschaffungsinitiative bereits im Rahmen des Rechtsstaats fristgerecht umgesetzt hat, gibt die “Durchsetzungsinitiative” vor, den Volkswillen der Ausschaffungsinitiative durchzusetzen. In Wirklichkeit ist sie viel extremer, da sie den Rechtsstaat und die Gewaltenteilung verhöhnt und damit die Grundwerte der Demokratie und unseren Wohlstand attackiert.

Was auf dem Spiel steht:

Unser Rechtsstaat: Die Durchsetzungsinitiative will die Grundpfeiler unseres Rechtsstaats zum Einsturz bringen: die Abwägung im Einzelfall, die Gewaltenteilung, die Verhältnismässigkeit, das Ermessen der Richterinnen und Richter und die Grundrechte jedes Einzelnen. Sie verwandelt den Rechtsstaat in einen Willkürstaat.

Unsere Demokratie: Die Durchsetzungsinitiative degradiert unsere Richterinnen und Richter zu Vollstreckungsbeamten und schliesst das Bundesgericht in gewissen Fällen sogar aus. Die Durchsetzungsinitiative erklärt sich gleichermassen zur Gesetzgeberin und Richterin und verhöhnt somit die Gewaltenteilung – ein Affront gegenüber Parlament und Justiz.

Unsere Rechte und Freiheiten: Die Durchsetzungsinitiative riskiert, dass die Schweiz aus der Europäischen Menschenrechtskonvention EMRK austreten muss. Damit würden alle Menschen in der Schweiz diesen zusätzlichen, langfristigen Schutz ihrer Grundrechte und -Freiheiten verlieren.

Unser Wohlstand: Die Durchsetzungsinitiative bricht explizit und mit voller Absicht internationale Verträge, die unsere Sicherheit und unseren Wohlstand gewährleisten. Mit dem Verstoss gegen die Europäische Menschrechtskonvention und gegen das Personenfreizügigkeitsabkommen pokert die Schweiz mit ihrem Wohlstand: Sie stellt sich ins Abseits und läutet eine Ära der rechtlichen und wirtschaftlichen Unsicherheit ein.

Unser Zusammenleben: Die Durchsetzungsinitiative versetzt Ausländerinnen und Ausländer – und somit auch Freunde, Angehörige und Familienmitglieder von Schweizerinnen und Schweizern – in die permanente Angst, jederzeit auf willkürliche und absurde Art und Weise die Existenz in der Schweiz verlieren zu können. Damit wird ein langfristiges Zugehörigkeitsgefühl verhindert und das gesellschaftliche Zusammenleben gefährdet.

DSI Spenden

SPENDEN

DSI NGO-Komitee

Kontaktangaben:
2 + 13 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.